Suchen

„Verbundenheit mit dem jüdischen Volk“

01.10.2013

Die Erklärung der Landessynode „Verbundenheit mit dem jüdischen Volk“ jährt sich am 15. September zum 25. Mal. In ihr äußern sich Kirchenleitung und Synode erstmals verbindlich dazu, wie sie das Verhältnis zum Judentum zukünftig verstehen und praktizieren wollen. Wie weit sind die Menschen in unserer Landeskirche auf dem Weg der Versöhnung gegangen? Anna Görder hat mit Dr. Michael Volkmann vom Pfarramt für das Gespräch zwischen Christen und Juden gesprochen. … [mehr]

Ein Buchpaket aus Jerusalem

Jochen Kilb | 01.03.2013

„Keine leichten Pakete“ – dies war der vielversprechende Name eines Projektes, auf das ich durch Gerda Eckhardt, meine ehemalige Kollegin und Kuratoriumsmitglied der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Main-Taunus-Kreis, hingewiesen wurde. … [mehr]

... dass Jesus Christ ein geborener Jude war...

Günther B. Ginzel | 01.02.2013

27. Januar, der so genannte Holocaust-Gedenktag: Für mich ist das – genau wie Jom Haschoa, dem jüdischen Trauertag in Erinnerung an die Schoa, an den Holocaust, eine Zeit emotionaler Anspannung. Die Vergangenheit ist eben nicht vergangen - so sehr man sich danach sehnen mag, auch nicht bei mir, der ich doch erst nach der Befreiung, nach 1945, geboren wurde. … [mehr]

"Ich bin der Herr, dein Gott, der dich aus Ägyptenland, aus der Sklaverei, herausgeführt hat"

Martin Stöhr | 02.11.2012

Gott spricht: "Ich bin der Herr, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Sklaverei, herausgeführt hat. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben." (2. Mose 20,2 und 5. Mose 5,6) … [mehr]

Chanukka und Advent

Elias H. Füllenbach OP | 21.12.2011

Ansprache bei der Chanukka- und Adventsfeier der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Düsseldorf im Nelly-Sachs-Haus, Düsseldorf, 20.12.2011 … [mehr]

Warum Palästinenser über den Holocaust unterrichtet werden sollten

Daoudi, Mohammed Dajani und Satloff, Robert * | 01.06.2011

Sollten palästinensische und andere arabische Schulen den Holocaust im Unterricht behandeln? … [mehr]

"Aufeinander hören, miteinander leben"

Sievers, Landesrabbiner Jonah* | 01.02.2011

Das Jahresthema des DKR kann auf zweierlei Weise verstanden werden. Zum einen kann dieses Motto in Hinblick auf allgemeine zwischenmenschliche Beziehungen verstanden werden. Es ist aber auch möglich, dieses Thema auf den Dialog im Allgemeinen, bez. den jüdisch-christlichen Dialog im Speziellen beziehen. Ich werde mich im Weiteren aus gegebenem Anlass mit der letzt genannten Möglichkeit beschäftigen. … [mehr]

Briefe an David

Gölz, Friedrich | 01.11.2010

Im Jahre 2003 beginnt der Theologe und Pfarrer Friedrich Gölz Briefe an seinen Enkel David zu schreiben. Briefe, die von einer langen Reise berichten, der Reise eines Christenmenschen zu den Wurzeln seines Glaubens, dem Judentum. … [mehr]

Bischöfe treffen Rabbiner.

Frankemölle, Hubert | 01.03.2010

Seit 2006 treffen sich in Deutschland einmal jährlich Vertreter von katholischer Bischofskonferenz und evangelischer Kirche mit Repräsentanten der beiden Rabbinerkonferenzen. Diese Gespräche haben sich als nützlich erwiesen und dazu beigetragen, dass der Dialog zwischen Juden und Christen trotz mancher Irritationen in den letzten Jahren bestehen blieb. Demnächst trifft man sich in Augsburg zu einer fünften Gesprächsrunde. … [mehr]

2009 - ein bewegtes Jahr jüdisch-christlichen Gesprächs

Rutishauser SJ, Christian M. | 01.01.2010

Der jüdisch-christliche Dialog war 2009, nicht zuletzt durch das Thema Judenmission, empfindlich gestört und wiederholt verschiedenen Irritationen ausgesetzt. Christian M. Rutishauser, Leiter des Bereichs Bildung im Lassalle Haus in Bad Schönbrunn (Schweiz), zieht vor dem Hintergrund der zwölf Berliner Thesen des Internationalen Rats von Juden und Christen sowie der Heilig-Land-Reise des Papstes Bilanz. … [mehr]